Venedig.com - Alles über Venedig von A bis Z

Startseite   Freie Zimmer   A bis Z   Kunst-Kultur   Venedig erleben   Sonstiges   Fotos   Presse   Kontakt
  
  

Flaute in Venedigs Stadtkasse

  
  

La Serenissima in der Krise: Baustellen schließen, Restaurierungsarbeiten nicht mehr bezahlbar

  

Die Wirtschaftskrise hat weltweit Löcher in verschiedenste Geldbeutel gerissen.

Die problematische Situation vieler Banken wurde bereits en detail in den Medien breitgetreten.

Dass auch viele Firmen unter dieser Krise zu leiden haben, ist mittlerweile auch ins Bewusstsein der Bevölkerung gesickert und
die eigene Betroffenheit vieler Einzelner, die das oft mühsam Ersparte verloren oder um den Arbeitsplatz und ihre Existenz bangen, bewegt die Gesellschaft.


Wer sich weitere Gedanken zu dieser Problematik macht, muss irgendwann zu dem Rückschluss kommen,
dass früher oder später auch die Kassen der Kommunen, Städte, Kreise und so weiter die Auswirkungen der Rezession spüren.

Soweit zu gehen und sich die aktuelle Situation der Stadtkasse Venedigs auszumalen, hat jedoch wahrscheinlich keiner gewagt.

Die pessimistischsten aller Schwarzmaler vielleicht ausgenommen.


Denn die scheint absolut kohlrabenschwarz.

Sogar die schlimmsten Befürchtungen des Bürgermeisters werden von der reellen finanziellen Lage der Lagunenstadt übertroffen.

Doch die Serenissima wird hauptsächlich von dem von
der Regierung beinahe aufgedrängten Hochwasserschutzprojekt MOSE in die Knie gezwungen.

Die Finanzkrise, die sonst oft als allein Schuldige aller Probleme gesehen wird, scheint nur zweitrangig.

So werden demnächst sämtliche Baustellen der Stadt geschlossen.

Dabei gehört Venedig wohl zu den renovierungsbedürftigsten Städten überhaupt.

Den sein eigentliches Kapital, die einzigartige Lage im Wasser, ist gleichzeitig sein Ruin.

Langsam aber beständig frisst das Salz sich in die Stadt, ihre Mauern, ihre antiken Gebäude und Palazzi.

Um weiter Touristen und deren finanzkräftige „Unterstützung“ anzuziehen, müssen diese Sehenswürdigkeiten erhalten bleiben,
somit ständig restauriert werden.

Auf staatliche Zuschüsse wartet das noch beliebte Touristendomizil vergebens, denn auch diese Kassen laufen nicht unbedingt über.

   
  
  

Datenschutz Erklärung

Sie haben die Garantie

 - Ihre E-Mail Adresse wird NUR zur Beantwortung dieser Anfrage benutzt.
 - Ihre E-Mail Adresse wird NICHT an Dritte weitergegeben.
 - Sie bekommen KEINE SPAM Mail von uns

  
  
  
Wir helfen Ihnen gerne: Das Team der Zimmervermittlung

Menschen statt Maschinen:

Computer Automaten auf Internet Reise Plattformen
sind oftmals nicht flexibel genug und
gehen nicht auf Sonderwünsche ein.

Bei uns werden Sie noch von Menschen bedient.
(Zimmervermittlung für Venedig)

   Deshalb:
Falls Sie Fragen haben, rufen Sie mich einfach an:

Fr. Gabi Holzinger (links im Bild) 0049 - 8171 - 911 60 85

  
  
  

Startseite     Freie Zimmer      Kontakt     TouriNet      Venedig.com  -  Spezialist für Venedig, Juli 2015