Venedig.com - Spezialist für Venedig

Der Campanile in Venedig


Startseite Freie Zimmer A bis Z Kunst&Kultur Venedig erleben Sonstiges Fotos Presse Kontakt

  

Der Campanile in Venedig

 
 

  

Der Campanile ist das Wahrzeichen welches schon von weitem aus sichtbar ist.
Für 8,00 Euro fährt Sie ein Aufzug hinauf. (und wieder hinunter) (Stand Mai 2008)

Heute begrüßt er die Touristen,
früher galt sein Gruß den heimkehrenden Seefahrern.

   
   

  

Der Campanile (rund 90 m hoch, 11m breit) hinter dem Dogenpalast.
Rechts davon das Luxus Hotel Danieli.

1902 ist der Turm eingestürzt. Nur gut dass der Turm (wie fast alle italienischen Kirchtürme)
so weit von der Kirche entfernet steht.
Sonst hätte der Einsturz wohl große Teile der Markus Kirche zerstört.
(Man sagt, das einzige Opfer war die Katze des Küsters.)

In einigen Cafes in Venedig hängen Bilder,
die die einzelnen Phasen des Einsturzes genau zeigen.
Diese sind aber nur Fotomontagen.

Es stimmt lediglich das Bild das den Trümmerhaufen nach dem Einsturz zeigt.

Bis zum Jahr 1912 wurde der Turm wieder aufgebaut.
Dies geschah nach dem Motto: "com'era e dov'era"

   
   

  

Der Turm beherrscht ganz klar den Markusplatz.
Gebaut ab dem 10.ten Jahrhundert.

Auf der Turmspitze ist die goldene Statue des Erzengels Gabriel.

   
   

  

Innenansicht.
Ich hatte einmal das seltene "Glück", dass der Aufzug kurz defekt war.
Wir Besucher durften dann "zu Fuß" hinunter laufen.

  
  
  

  

Die Aussicht vom Campanile.
Wenn Sie etwas Zeit haben und wenn der Andrang am Aufzug nicht allzu groß ist
dann "müssen" sie die Aussicht selbst genießen !!

Geben Sie unbedingt Acht auf die Glocken.
Nur wenige Zentimeter über Ihrem Kopf schwingt der schwere Klöppel.

   
   

  

März 2006. Exzellente Fernsicht.
Im Hintergrund die schneebedeckten Alpen.
Diese weite Fernsicht ist jedoch selten.

   
   

  

Die Dächer der Altstadt von Venedig.

An der Nordseite des Campaniles sehen Sie meteorologische Informationen.
Besonders wenn über Winter wieder mal Hochwassergefahr herrscht,
hilft Ihnen ein Blick auf die Ebbe bzw. Flut Vorhersagen. (Gezeitenkalender)

   
   

  

Blick auf die Kirche S. Maria della Salute und die alte Zollamt Dogana da Mar.
An der Spitze ist die Glücksgöttin Fortuna auf der goldenen Weltkugel.
Im Vordergrund ist der südliche Eingang zum Canal Grande.

   
   

  

Der Campanile mit Markusplatz, Markuskirche und Taube.
Auf dem Markusplatz ist es reise Glücksache,
 wenn Ihnen ein Bild ohne Taube gelingt.

   
   

    

Gegenüber vom Markusplatz ist die Kirche San Giorgio.
Diese Kirche hat einen Kirchturm der gelegentlich mit dem Campanile verwechselt wird.

Die braune Farbe der Ziegelsteine,
das weiss grüne Dach und
eine goldene Figur auf der Spitze
sind die Ursache der Verwechslung.

Von diesem Turm ist diese Aufnahmen.
Sie fahren vom Markusplatz mit der Linie 82 zur Kirche San Giorggio.
Die Turmbesichtigung kostet 3 Euro (April 2006)

   
   

    

Die Kirche San Giorgio mit ihrem Kirchturm.

  
  
  

Zurück zu Venedig von A bis Z   Hier klicken

  
  
  

StartseiteFreie Zimmer  A bis Z  | Kontakt | TouriNet | Spezialist für Venedig, September 2013