Experte für Venedig

Startseite    Freie Zimmer   Gondeln    Wassertaxi     A bis Z     Kunst-Kultur    Sonstiges   Fotos
  
  

Venedig Torcello - Vergangene Pracht

Wer heute auf die kleine Insel Torcello im nördlichen Ende der Lagune von Venedig kommt,
wird sprachlos vor den Prachtgebäuden der Insel stehen und sofort erahnen,
dass Torcello schon andere Zeiten erlebt hat.

2014 wohnten nur noch 14 Personen auf Torcello,
im zehnten Jahrhundert waren es noch fast 20.000!

Torcello war ein Bischofssitz und mit seinem zahlreichen Kirchen und Klöstern
zeitweise wohlhabender als Venedig selbst.

Als der Aufstieg von Venedig begann,
wurde jedoch das Ende von Torcello eingeläutet.

Die Gewässer um Torcello versumpften, Malariamücken breiteten sich aus.

Die Bewohner zogen in das reiche Venedig oder siedelten zur Glasbläserinsel Murano über.

Sie nahmen bei ihrem Umzug alles mit, teilweise auch das Baumaterial,
aus denen ihre Häuser bestanden hatten.

Deshalb sieht man auf Torcello heute kaum noch alte Palazzos.

Aber einige alte Kirchen, die den Auszug von Torcello überstanden haben,
gibt es heute noch.

  
  
  
Stimmungsvoller Besuch

Die Fahrt nach Torcello führt den Besucher quer durch die Lagune.

Schon alleine die Überfahrt gehört deshalb zu den Highlights eines Torcello-Besuchs.

Auf der Insel ist dann von der üblichen Touristenhektik Venedigs nichts mehr zu spüren und
man bekommt ein Gefühl dafür, wie das Leben in der Lagune ohne Touristen wäre.

Der Besucher kann sich in einigen hübschen und typisch venezianischen Restaurants stärken und
nach einer Portion frischen Fisch oder Pasta die Insel erkunden.

Es gibt einige Kanäle und ein paar kleine Geschäfte.

Man kann in der Sonne sitzen und
einfach einmal die Ruhe und die Düfte der Lagune genießen.

Die Vaporettos – Kanalbusse – fahren Torcello täglich mehrere Male an.

Es gibt aber auch Ausflugsboote für Touristen.

  
  
  
Älteste Kirche

Hemingway ging von Torcello aus auf Entenjagd, die Touristen von heute gehen auf die Jagd nach unvergesslichen Eindrücken und Fotomotiven.

Früher gab es hier zwölf Kirchen und 16 Klöster, einige wenige sind erhalten geblieben.

Dazu gehört die Basilika Santa Maria Assunta mit ihrem beeindruckenden Turm
aus dem Jahr 639 die die älteste erhaltene Kirche der ganzen Lagune ist.

Das Gebäude ist aus schlichtem, aber beeindruckendem Backstein,
die Innenräume sind mit byzantinischem Mosaik ausgeschmückt.

Forscher haben bisher noch nicht eindeutig geklärt,
aus welchem Jahrhundert die Mosaike stammen.

Der Turm der Santa Maria Assunta ist weithin sichtbar und gilt als Wahrzeichen der Insel.

In der Kirche Santa Fosca ruhen die Reliquien der Heiligen Fosca.

Als Napoleon Venedig eingenommen hatte, wurde beschlossen,
diese Kirche dem Erdboden gleichzumachen.

Die Kirche überlebte zum Glück und kann bis heute besucht werden.

Aus den Glanzzeiten der Insel haben auch zwei der früher so zahlreichen Palazzi überlebt.

Sie stehen für Besucher offen, denn in ihnen ist heute ein Insel-Museum untergebracht,
in dem man sich über die Geschichte von Torcello eingehend informieren kann.

  
  
  
Torcello - Lageplan

Der Plan von http://www.OpenStreetMap.org
© OpenStreetMap-Mitwirkende

  
  
  

Das könnte Sie auch interessieren !

Schneller Flughafen Transfer mit Wasser Taxi

Jetzt 25 hochwertige Reiseführer kostenlos downloaden

Venedig entdecken:
Viele interessante Touren

Viele interessante Angebote auf unserer Startseite

  
  
  

Alle Venedig  Sehenswürdigkeiten von A bis Z:  Infos und Preise

Alle Sehenswürdigkeiten in Venedig mit vielen Tipps und Tricks.

Alle Preise und Öffnungszeiten.

Alles was Sie über Venedig wissen müssen
übersichtlich sortiert von A bis Z

Hier klicken

  
  
  

Startseite   -    Experte für Venedig    Juli 2017