Venedig.com    - Eintritt ?  - Na endlich !

 

 

 

Ein Kommentar von Bernd Morgenthaler - Webmaster von Venedig.com
Dieser Kommentar ist meine persönliche Meinung zum aktuellen Thema: "Eintritt nach Venedig"

und liefert Ihnen Hintergrundinformationen zu diesem aktuellen Thema

 

 

Müll-Beseitigungs-Zwangsabgaben-Steuer
Seit einiger Zeit wird über eine Eintritts-Gebühr für den Besuch von Venedig geredet.

Der Gründe dafür liegen auf der Hand:

Zielgruppe dieser neuen Steuer sind vor allem die 0 Cent Touristen.

Jährlich sind es Millionen Besucher von Venedig,
die vorab gehört haben, dass es hier sehr teuer sei.

Also bringen diese Touristen Ihre Getränke und Essen im Rucksack mit nach Venedig
und hinterlassen nur den Müll.

Das Wort Müll-Beseitigung-Zwangsabgabe-Steuer ist ein Wort Monster,
trifft aber exakt den Kern der Sache.

Das kleine Wort "Eintritt" ist viel freundlicher und Jeder von uns ist es gewohnt Eintritt zu zahlen:
Fußballspiele, Kino, Theater, etc.

 

 

2 Zugänge: Tronchetto und Punta Sabbioni
Über die Parkinsel Tronchetto im Norden der Stadt und ganz besonders über Punta Sabbioni, kommen täglich sehr viel Busse mit Tagestouristen, die nur einen Tag bzw. nur wenige Stunden in der Stadt bleiben.

Von der Parkinsel Tronchetto gehen diese Tagestouristen zu Fuß in die Stadt.
Das ist am billigsten.

Oder Sie nehmen von Punta Sabbioni aus private Boots Anbieter,
die Ihre Gäste bis zum Markusplatz nach Venedig fahren.

Der Anbieter von Busreisen nach Venedig entscheidet welchen Ort er mit seinen Bussen anfährt.

In beiden Fällen hat die Stadtkasse von Venedig keinen einzigen Cent davon.
Die Stadt ist aber für den Erhalt und die teure Renovierung der historischen Gebäude und
auch für die Müllabfuhr verantwortlich.

 

 

Ausnahmen
Keinen Eintritt zahlen die Einwohner von Venedig und die Besucher die in Venedig ein Hotel buchen.
Diese Hotel Gäste leisten mit Ihrer Orts Taxe bereits einen Beitrag
zur Erhaltung der Stadt und zur Stadtreinigung.

Zielgruppe dieser neuen Abgabe sind nur die Tagestouristen und die Tagestouristen der Kreuzfahrtschiffe.

 

 

Besondere Lage
Tatsache: Venedig ist eine Insel in der Lagune der nördlichen Adria.

Hier sind die Häuser besonderen Umweltbedingungen wie Ebbe und Flut, Stürme, Hochwasser mit Überschwemmungen weiter Stadtteilen, Salzwasser ausgesetzt.

Der Erhalt und die Renovierung sind unter diesen Umständen besonders teuer.
Und das muss jemand zahlen.

Auch die Stadtreinigung kann nicht maschinell mit großen Fahrzeugen durch die Gassen und Plätze fahren.
Und die Beseitigung des täglich anfallenden Mülls ist ebenfalls teurer als in Städten am Festland.

 

 

Viele Millionen Müll-Erzeuger
Denken Sie an Ihren Heimatort:

Wenn dort pro Jahr ein paar Besucher Ihren Müll hinterlassen,
redet davon zu Recht niemand.

Wenn es aber täglich mehrere Tausende Besucher sind,
dann wird es zum Thema.

So auch in Venedig.

 

 

Punta Sabbioni
Hier im Bild der Busparkplatz von Punta Sabbioni.

Sehr viel Busse parken in Punta Sabbioni besonders im Frühjahr und im Herbst.

Die Besucher übernachten in günstigen Hotels an der Adria (z.B. Jesolo) und
fahren nur tagsüber nach Venedig.

Die Stadt Venedig hat davon keinen einzigen Cent.

 

 

Öffentlicher Raum, oder: Jeder darf Venedig besichtigen. Jeder !
Natürlich darf jeder Mensch nach Venedig
egal ob Mann oder Frau,
arm oder reich,
jung oder alt
für einen Tag oder länger.

Wenn man sich die Besucher anschaut, die von Punta Sabbioni nach Venedig übersetzen,
dann sind es vor allem Schüler und Pensionäre.

Und diese sind in der Regel ganz besonders auf günstige Übernachtung angewiesen.
Und in der Vorsaison und Nachsaison sind die Hotels an der Adria in Jesolo dankbar für jeden Gast.

Aber jeder sollte auch für den Müll, den er macht, zahlen.

 

 

Die Höhe
Über die Höhe des Eintritts wird noch beraten. Angedacht
ist auch ein online Kalender mit rot oder grün markierten Tagen.

Aufgrund der Erfahrung der Vergangenheit weiss die Stadtverwaltung genau,
wann die Hotels in Venedig ausgebucht sind.

An diesen Tagen sind für die zusätzlichen Tages Touristen 10 Euro Eintritt angedacht.

An den Tagen mit wenigen Besuchern sind nur 3 Euro geplant.

 

 

Durchschaubares Verhalten der Touristen
Das Verhalten der meisten Venedig Besucher ist leicht zu durchschauen.

Viele nehmen am Freitag oder am Montag einen Tag Urlaub und
schon sind 3 Tage für den Besuch der Lagunenstadt drin.

Leider denken fast alle anderen Touristen ebenso.

Das führt dazu, dass am Wochenende die Stadt besonders gut besucht ist und
in der Woche Mitte entsprechend weniger los ist.

Und wie es für Städtereisen üblich ist,
gilt die besonders für das Frühjahr und den Herbst.

 

  

Ja, aber das Problem ist...
Sicher haben Sie auch Bekannte, die für jede Lösung "das passende Problem haben".

Meist erkennt man diese daran, dass fast jeder Satz beginnt mit dem Prolog:
Ja, aber das Problem ist...

So ist es auch beim Thema Eintritt nach Venedig

Befürchtet wird, dass in Zukunft die Besucher,
die für die Müllbeseitigung einen kleinen Beitrag leisten, denken:

Wenn ich schon für die Müllbeseitigung zahlen muss,
dann kann ich auch reichlich und überall meinen Müll achtlos wegwerfen.

 

 

Wir helfen Ihnen gerne: Das Team von Venedig.com
Venedig.com - Menschen statt Maschinen

Bei uns werden Sie noch von Menschen bedient.
Seit 1998 online.

Falls Sie Fragen haben, rufen Sie mich einfach an:
Hr. Bernd Morgenthaler: 0049 - 8171 - 911 60 85

oder schreiben Sie mir eine eMail: info@venedig.com

 

 

 

 

Startseite     -     Freie Zimmer   -     Datenschutz  &  Impressum